Wilde Sau auf Toast oder auch Wesenstest

PrüfungenPublished Mai 8, 2011 at 14:18 1 Comment

Mal so richtig die Sau durchs Dorf treiben konnten Pitch und seine Schwester Shayenne am 7. Mai beim Wesenstest bei Wesensrichter Klaus Karrenberg. Ohne Kommando über die Wiese fetzend, beurteilte Klaus Karrenberg die Hunde fachmännisch und vor allem ehrlich und die beiden zeigten sich so wie sie sind: verspielt mit einer ordentlichen Portion Schalk im Nacken, dabei immer freundlich, unterordnungsbereit und Führerbezogen.
Der Test startete, indem sich Pitch gleich einen Gegenstand aus den Taschen der Teilnehmer klaute und mir zutrug. Damit sorgten wir natürlich für Gelächter. Im weiteren Testverlauf fragte sich Pitch sicherlich, wo denn Wild oder Dummies nach dem Schuss liegen. Den Parcours empfand er als absolut überflüssig (kann man mal durchlaufen, ist aber jetzt nicht so spannend), da waren die Wildspuren am Waldrand um einiges interessanter, als Rasseldose und Stoffteddy. Für mich haben sich keine absolut neuen Offenbarungen aufgetan. Pitch hat sich so gezeigt, wie wir ihn jeden Tag bei uns erleben und wie wir ihn lieben.

Pitchs Ergebnis im Detail:

Erwünschte Eigenschaften (++ = sehr ausgeprägt vorhanden; + = ausgeprägt vorhanden; +/- = mehr oder weniger vorhanden; — = fehlen/nicht nachweisbar)

Temperament: ++
Bewegungsverhalten: ++
Spielverhalten: ++
Ausdauer: ++
Unerschrockenheit: +
Aufmerksamkeit: +
Beuteverhalten: ++
Tragen: ++
Zutragen: ++
Spürverhalten: ++
Unterordnungsbereitschaft: ++
Bindung: ++
Sicherheit gegenüber Menschen: ++
Schussfestigkeit: ++
Sicherheit gegenüber optischen Reizen: ++
Sicherheit gegenüber akustischen Reizen: ++

Unerwünschte Eigenschaften (++ = sehr ausgeprägt; + = ausgeprägt; +/- = in geringem Maße tolerierbar; — = nicht erwünscht)

Unsicherheit: keine
Ängstlichkeit: keine
Schreckhaftigkeit: keine
übersteigertes Misstrauen: keine
Scheue: keine
Angstaggression: keine
Frustrationsaggression: keine
Schussscheue: keine

Zusammenfassende Wesensbeurteilung:

Der 14 Monate alte Rüde zeigte sich temperamentvoll und bewegungsfreudig. Er ist sehr ausdauernd im Verfolgen von Zielen und extrem spielfreudig. Der Rüde ist aufmerksam. Das Beuteverhalten ist in stark ausgeprägter Form vorhanden. Er trägt und trägt zu. Er zeigte eine sehr gute Unterordnungsbereitschaft und eine enge, vertrauensvolle Bindung. Im Umgang mit Fremdpersonen absolut freundlich und sicher. Bei der Seitenlage und Gasse sicher und unbeeindruckt. Er ist schussfest. Optisch und akustisch ist er durch nichts zu beeindrucken.

Impressionen vom Wesenstest (Fotos von Bernd Kessler – http://www.uff-de-kutt.de.tc)

One Comments to “Wilde Sau auf Toast oder auch Wesenstest”
  1. Anette sagt:

    Schöne Wesensbeurteilung! Er ist eben ein Charmeur der *Kleine* 😉 Die Formulierung bei meinem E. kann ich mir übrigens auch schon denken: „Im Umgang mit Fremdpersonen absolut zudringlich und kuschelbedürftig“ …

Leave a Reply

(required)

(required)